© ORTSUNION EVERSWINKEL

Artikel

31.03.2019, 11:27 Uhr

Mitgliederversammlung 2019


Foto Klaus Meyer / WN
Man wechselt nicht die Pferde mitten im Rennen. Schon gar nicht, wenn sie erfolgreich unterwegs sind und die nächsten Ziele in Schlagweite sind. Das war die Losung bei den personellen Entscheidungen in der CDU-Mitgliederversammlung am Mittwochabend im Gasthof Diepenbrock. Die Partei-Spitze ist bereit für die anstehenden wichtigen Aufgaben. Die „Pferde“ – das sind in diesem Fall die Vorstandsspitzen. Und die nächsten Ziele sind neben den kommunalpolitischen Schwerpunktthemen des Jahres natürlich auch die anstehende Europawahl , die Kommunalwahlen im Herbst 2020, die Bundestagswahl im Herbst 2021 sowie die Landtagswahl im Frühjahr 2022. „Wir haben große Aufgaben vor uns“, resümierte die CDU-Ortsvorsitzende Magdalene Wierbrügge nach ihrer einstimmigen Wiederwahl im voll besetzten Saal Diepenbrock. Ihr Team ging ebenso mit voller Punktzahl durch den Wahl-Parcours: die beiden Stellvertreter Dirk Folker und Bernd Schulze Zurmussen, Schriftführerin Brigitte Klausmeier sowie die Beisitzer Elmar Benter, Katja Börding, Irmgard Brokchausen, Tobias Elferich, Karl-Heinz Gerwing, Julian Hartmann, Frank Holzmüller, Ludger Klaverkamp, Heinz-Dieter Knoche, Bernhard Rotthege, Robert Schoppmann, Katrin Schulze Zurmussen, Peter Stelthove, Kristina Suthoff und Matthias Witte. Dazu kommen Schatzmeister Lars Thiemann und Bürgermeister Sebastian Seidel kraft Amtes. Norman Rengers wurde als Beisitzer verabschiedet. „Gehen Sie zur Wahl, reden Sie in der Familie darüber, mit Freunden, in Nachbarschaften . . . Europa ist wichtig, Europa sichert uns den Frieden und den Wohlstand“, appellierte Wierbrügge, sich am Wahlgang zum nächsten Europa-Parlament zu beteiligen. Im lokalen Fokus stehen vor allem das Gemeindeentwicklungskonzept, das Baugebiet „Bergkamp III“ sowie neue Gewerbeflächen. „Da müssen wir uns auf den Weg machen.“ Und natürlich die Sicherung der Verbundschule. „Wir warten noch auf ein positives Signal aus Düsseldorf“, so Wierbrügge. „Der Bestand des Hauptschulzweiges ist uns wichtig.“ Bürgermeister Seidel signalisierte, dass es dazu noch ein Treffen mit NRW-Schulministerin Gebauer geben werde. „Es gibt genug zu tun, also packen wir es an“, schloss die Vorsitzende ihren Ausblick ab. Zu Beginn der Versammlung hatte sie ihren Rechenschaftsbericht abgeliefert und den Rückblicks-Bogen von der Diskussionsveranstaltung „Handwerk 4.0“ gemeinsam mit der CDU Alverskirchen über Schnatgang, Harbaum-Tour nach Ostenfelde und Enniger, Vitus-Fest, Familienradtour und Betriebsbesichtigung bei FarmSaat bis zur Hobbybörse gespannt. Fürs laufende Jahr stehen schon einige Termine im Kalender. Zum Marktcafé im Vorfeld der Europawahl wird am 26. April der Europa-Abgeordnete Markus Pieper erwartet, der Schnatgang findet am 30. April statt, die CDU-Gemeindeverbandsversammlung am 13. Juni wird sich dem Thema Gemeindeentwicklungskonzept widmen, ein Landtagsbesuch steht für den 26. Juni an. Und: „Die Alverskirchener haben es vorgemacht im Königskamp“, die Everswinkeler CDU möchte nachziehen – am 30. Juni soll es ein Bürger-Frühstück im Baugebiet Möllenkamp geben.

Klaus Meyer / WN

aktualisiert von Ludger Klaverkamp, 31.03.2019, 11:36 Uhr
© ORTSUNION EVERSWINKEL | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT